Generation N # 1 (September/Oktober 2014): Jetzt beim Zeitschriftenhändler!

Website_Ausgabe1MitKatzSeit vergangenem Donnerstag findet ihr die Erstausgabe von Generation N um 4,44 € in insgesamt ca. 350 Endverkaufsstellen wie Trafiken, Buchhandlungen, Zeitschriftenhändlern, Bahnhofs-Kiosken, Supermärkten, Tankstellen etc. in ganz Österreich! Beim Einzelhändler bzw. bei der Einzelhändlerin um die Ecke ist das Heft nicht zu finden? Kein Problem: Bittet  ihn oder sie in diesem Fall einfach, Generation N # 1 für euch zu bestellen, damit ihr euer Magazin bequem am folgenden Werktag im gleichen Geschäftslokal abholen könnt!

Website_Cover_Ausgabe_1[Titelmotiv: Hyrule Warriors © Nintendo]

Folgendes erwartet euch auf den 32 prallgefüllten, werbefreien Seiten von Ausgabe 1:

Kapitel „MORGEN“:
NEWS: A Link to Mario Kart 8
KOLUMNE: DLC – Der lustige Clown?
XXL-TEST (WII U): Hyrule Warriors (inzwischen bereits erhältlich)

Kapitel „HEUTE“:
INTRO: Blaue Panzer und rosa Knödel
KOLUMNE: Ein Medienkampf, der keiner sein muss
XL-TEST (WII U): Mario Kart 8
XL-TEST (3DS): Kirby – Triple Deluxe

Kapitel „GESTERN“:
RETRO-EINKAUFSGUIDE: How to get…Plok!, Wario, Zelda
KOLUMNE: Aus der Zeit gefallen
~ Auf Modul und Virtual Console erhältliche Klassiker ~
NES-TEST: Zelda 2 – The Adventure of Link
GAME BOY (COLOR)-TEST: TLoZ – Link’s Awakening (DX)
~ Nur auf Modul erhältliche Sammlerstücke ~
SUPER NES-TEST: Plok!
VIRTUAL BOY-TEST: VB Wario Land

Viel Spaß beim Lesen und viele Grüße, Lukas

5 Gedanken zu „Generation N # 1 (September/Oktober 2014): Jetzt beim Zeitschriftenhändler!“

  1. Die Seite gefällt mir sehr gut. =)
    2 Vorschläge wie sie noch besser sein könnte:

    1.) Zentriert.
    Aktuell klebt sie bei mir links oben im Eck. Das erinnerststark an veraltete Webseiten aus den 1990ern. Wenn die Seite Bildschirmzentriert wäre, würde sie moderner wirken.

    2.) Favicon
    Muss auf jeden Fall heutzutage sein. Sonst geht der Tab mit der Seite im Bildschirmnirvana unter. Eure Paintkatze oder das N würde sich doch gut als Motiv anbieten.

    Auf jeden Fall ein guter Start, macht nur weiter so!

  2. Hallo Peter, vielen Dank für die Anregungen! Werde schauen, dass wir in beiden Punkten ein wenig herumexperimentieren und den Look etwas verbessern können. Geht sich nur noch nicht jetzt sofort aus, da der Redaktionsschluss für Ausgabe 2 nun schon gefährlich nahe rückt.

  3. Wie auf Nfans geschrieben:
    Wenn Blocksatz verwendet wird, muss auch die automatische Silbentrennung eingeschalten werden. So vermeidet man diese extrem hässlichen rießigen Löcher im Text.
    Die tun dem Layouter in der Seele weh. :(

    Davon abgesehen echt nett, das Mag.
    Erinnert ein wenig an die Printausgaben vom N-Mag. Wieviele Redakterue habt ihr?

    1. Kann leider nicht sagen, dass es mit automatischer Silbentrennung besser aussah: Habe damit auch anfangs herumexperimentiert, aber fand z.B. Abteilungen von Ein-Buchstaben-Silben (z.B. e-norm) einfach nur unschön und man musste bei englischen Worten auch immer separat überprüfen, ob es nun korrekt abgeteilt ist (vgl. dt. „Name“ mit zwei Silben und engl. „name“ mit nur einer). Lücken sind natürlich auch nicht schön, aber habe es glaube ich inzwischen schon etwas besser im Griff, diese zu minimieren.

      Natürlich findet layoutmäßig meinerseits ohnehin noch ein Lernprozess statt; da wird sich in Zukunft sicherlich noch so dies und das tun. Aber freut mich, dass dir das Heft dennoch insgesamt gefallen hat!

      Und wegen deiner Frage: Als ich das letzte Mal in der Redaktion durchgezählt habe, kam ich auf…einen Redakteur. Der ist auch Herausgeber, Layouter und der Witzbold, mit dem du gerade korrespondierst! :uglykoch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:uglykoch: :uglycrazy: :uglylachen: :ugly: :uglythumbsup: :D :) Mehr Smilies. »