Generation N # 3 (Jänner/Februar 2015): Ab Freitag, 9.1., im Zeitschriftenhandel!

Jetzt aber: Generation N begrüßt euch mit Ausgabe # 3, die ihr ab kommendem Freitag, 9. Jänner im Zeitschriftenhandel finden werdet, im neuen Jahr!

Generation_N_Ausgabe_3_Cover_klein[Titelmotiv: Captain Toad – Treasure Tracker © Nintendo]

Auch diesmal haben wir wieder ein buntes Paket aus interessanten Neuerscheinungen, aktuellen Hits und Retro-Klassikern geschnürt:

Kapitel „MORGEN“:
NEWSFLASH: Back to Termina
KOLUMNE: Super-Assistent oder Superschurke?
XXL-Test: Captain Toad – Treasure Tracker (Wii U)
[inzwischen bereits erhältlich]

Kapitel „HEUTE“:
ZUSATZINHALTE-CHECK: Nintendos DLC- und amiibo-Offensive
KOLUMNE: Dämmerung des letzten Tages
XL-TEST (WII U): Super Smash Bros. for Wii U
XL-TEST (3DS): Pokémon – Omega Rubin und Alpha Saphir
DLC-Test (Wii U): The Legend of Zelda x Mario Kart 8

Kapitel „GESTERN“:
RETRO-EINKAUFSGUIDE: The Good, the Bad and the Apes
KOLUMNE: Kurze Unterbrechung…
~ Auf Modul und Virtual Console erhältliche Klassiker ~
NES-TEST: Mega Man IV
GAME BOY-TEST: Donkey Kong ’94
NINTENDO 64-TEST: Lylat Wars
~ Nur als GameCube-Disk erhältlicher Geheimtipp ~
GAMECUBE-TEST: Kirby Air Ride

Ihr findet Generation N um 4,44 € in insgesamt ca. 350 Endverkaufsstellen wie Trafiken, Buchhandlungen, Zeitschriftenhändlern, Bahnhofs-Kiosken, Supermärkten, Tankstellen etc. in ganz Österreich! Beim Einzelhändler bzw. bei der Einzelhändlerin um die Ecke ist das Heft nicht zu finden? Kein Problem: Bittet ihn oder sie in diesem Fall einfach, Generation N # 3 für euch zu bestellen, damit ihr euer Magazin bequem am folgenden Werktag im gleichen Geschäftslokal abholen könnt!

Viel Spaß beim Lesen und viele Grüße, Lukas

2 Gedanken zu „Generation N # 3 (Jänner/Februar 2015): Ab Freitag, 9.1., im Zeitschriftenhandel!“

  1. Zuviel Text am Cover, vor allem zu weit ins Bild rechts rein. Dadurch wirkt es zu blockartig.
    Die Überschirften kürzen (zB.: „Pilzkopf auf Schatzsuche“). Ohne das „ein“ würde der Satz unter dem „d“ von „old“ enden, wodurch ein netter ‚freierBlock‘ und genügend Abstand zum Strichcode entstehen würde.
    Es wäre auch nicht so störend, wenn nicht jede Überschrift ins Bild rein geht. Zum Beispiel könnte das „Nintendos“ weg, dann wäre es auch hier entlastet. Du stehst zwar auf dreifach Aliterationen, aber ein Wort weniger bei der Kirbyüberschrift würde dem Cover auch nicht schaden.

    Allgemein: Weiße Schrift auf hellem Hintergrund? Zumindest ab der Bildmitte ein Desaster. Online gehts ja noch, aber gekauft ist es echt schwer lesbar. Das rettet nichteinmal der schwarze Rand…

    Ansonsten wie bei der letzten Nummer, die Hintergrundfelder könnten etwas Transparenz vertragen.

    Es tut mir leid, aber ich muss harsch sein. Für ein Cover viel zu sehr mit blockartigem Text zugeklatscht. Es wirkt steif und überladen, würde ich nicht wissen, dass der Inhalt passt, würde ich es nicht kaufen. Spricht mich nicht an, wirkt eher abschreckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:uglykoch: :uglycrazy: :uglylachen: :ugly: :uglythumbsup: :D :) Mehr Smilies. »